PehBehBeh

Erfahrungen eines Hobby-Webentwicklers

Google Public DNS mit einer Fritz!Box nutzen

| 5 Kommentare

Google erwähnt es in letzter Zeit immer häufiger: „Das Internet muss schneller werden.“ Ende letzten Jahres hat Google dazu einen eigenen freien DNS-Server (Google Public DNS) bereitgestellt, der die Geschwindigkeit beim Surfen deutlich verbessern soll.

In diesem Artikel erkläre ich, wie ihr den DNS-Server mit einer Fritz!Box nutzen könnt.


Ich übernehme keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.
Außerdem erlischt bei Anwendung dieser Anleitung
Support- und Garantieanspruch auf die Fritz!Box.

Schritt 1: Sichern der Einstellungen

Zuerst müsst ihr eure System-Einstellungen der Fritz!Box sichern. Dies könnt ihr, wenn ihr folgendem Pfad unter http://fritz.box/ folgt:

Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > System > Einstellungen sichern

Einfach das Kennwort der Fritz!Box eingeben und die Datei herunterladen.

Schritt 2: DNS-Server ändern

Nun öffnet ihr die heruntergeladene Datei mit einem Editor und sucht nach folgenden beiden Einträgen:

overwrite_dns1 = 0.0.0.0;
overwrite_dns2 = 0.0.0.0;

Um nun Google Public DNS zu nutzen, ändert ihr die Werte wie folgt um:

overwrite_dns1 = 8.8.8.8;
overwrite_dns2 = 8.8.4.4;

Dies sind die von Google bereitgestellten IP-Adressen (Quelle).

Schritt 3: Checksummenüberprüfung umgehen

Bevor ihr die Datei speichert müsst ihr noch über folgender Zeile…

**** CFGFILE:ar7.cfg

…diese Zeile einfügen:

NoChecks=yes

Ansonsten erhaltet ihr im nächsten Schritt einen Fehler.

Jetzt könnt ihr die Datei speichern und schließen.

Schritt 4: Wiederherstellen der Einstellungen

Nun müssen die neuen Einstellungen auf die Fritz!Box übertragen werden. Dazu geht ihr wieder in die Einstellungen (wie oben – Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > System > Einstellungen sichern). Dieses Mal wählt ihr aber den Reiter „Wiederherstellen“ aus. Dort kann die geänderte Datei hochgeladen werden.

Nachdem eure Fritz!Box neugestartet wurde, sind die neuen Einstellungen übernommen und ihr seid fertig!

Häufiger Fehler

Wenn ihr Schritt 3 nicht beachtet habt, kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser Fehler:

Beim Wiederherstellen der Einstellungen ist ein Fehler aufgetreten.
Die angegebene Datei ist keine gültige Import-Datei.

Dir hat der Artikel gefallen?
Dann abonniere doch den RSS-Feed!
  • Tobi

    Hi,
    cooler Trick, danke.
    Vielleicht solltest Du noch erwähnen dass man danach – je nach Konfiguration – nicht mehr über http://fritz.box auf seine Fritz!Box kommt. 😉
    Ich musste erst über die IP (192.168.172.1) drauf, damit das dann wieder funktioniert.
    Ansonsten aber ein cooler Trick, wenn auch schon etwas älter 🙂

  • @Tobi: Das wusste ich gar nicht, aber okay… 😉

  • Sehr schöne unkomplizierte kleine Anleitung – besser als das ganze Telefon-Hick-Hack um den TelNet Server freizuschalten, um danach noch einen Ausflug ins Terminal zu machen.

    Das ganze hat mich auch dazu ermutigt auf meinem Laptop GoogleDNS als erste Wahl in den Netzwerkeinstellungen anzugeben.

  • Mikado

    Hallo,

    danke fuer die Anleitung, ist sehr hilfreich gewesen.

    @Tobi, nur noch fuer’s Protokoll (: die richtige Standard-IP der Fritzbox ist die:
    192.168.178.1

  • Kumel

    Sobald ich NoChecks=yes vor der Zeile mit „**** CFGFILE:ar7.cfg“ eingebe und das Ganze wieder einladen möchte erhalte ich die Aussage, dass die Importdatei nicht gültig ist 🙁

    Ausschnitt aus der Export-Datei

    Language=de
    NoChecks=yes
    **** CFGFILE:ar7.cfg

    Dabei ist es egal, ob ich die DNS1/2 verändere oder testweise bei den alten Angaben belasse!

    (FirtzBox 6340; Firmware 115.06.03)

    Weiß Jemand einen Rat?