PehBehBeh

Erfahrungen eines Hobby-Webentwicklers

Psycho Dropbox

Dropbox Public-Ordner mit eigener Domain

| 4 Kommentare

Mittlerweile gibt es unzählige Möglichkeiten die Dropbox produktiv zu nutzen. Eine davon ist, den Public-Ordner als Download-Server zu verwenden. Wie das mit der eigenen Domain funktioniert, werde ich euch in diesem Artikel beschreiben.


Schritt 1: Die persönliche ID

Zunächst benötigen wir die persönliche ID des eigenen Public-Ordners. Den Link zu einer Datei in eurem Public-Ordner erhaltet ihr über das Kontextmenü. Dieser entspricht folgendem Schema:

http://dl.dropbox.com/u/123456/ordner/datei.abc

Der rot markierte Teil ist die ID.

Schritt 2: (Sub-)Domain anlegen

Nun legt ihr die Domain oder eine Subdomain an. Für mein Beispiel nutze ich folgende Subdomain:

download.pehbehbeh.de

Schritt 3: .htaccess-Datei erstellen

Damit die erstellte Domain jetzt zu unserem Public-Ordner weiterleitet, ist eine .htaccess-Datei im Root-Verzeichnis der Domain mit folgendem Inhalt nötig:

1
2
3
4
<IfModule mod_rewrite.c>
    RewriteEngine on
    RewriteRule ^(.*)$ http://dl.dropbox.com/u/839455/$1 [L,QSA]
</IfModule>

Nicht vergessen die eigene ID einzutragen!

Beispiele

Folgende Anfragen…

download.pehbehbeh.de/beispiel.txt
download.pehbehbeh.de/test/mit/ordner/123.txt
download.pehbehbeh.de/mein_riesiges_archiv.zip

…landen jetzt hier:

dl.dropbox.com/u/839455/beispiel.txt
dl.dropbox.com/u/839455/test/mit/ordner/123.txt
dl.dropbox.com/u/839455/mein_riesiges_archiv.zip

Dir hat der Artikel gefallen?
Dann abonniere doch den RSS-Feed!
  • Hey,
    super Tipp, kann ich sehr gut gebrauchen. Mit Dropbox arbeite ich schon seit längerem, aber darauf bin ich noch nicht gekommen.

    Mit besten Gruß
    Marco

  • Danke Phil, das macht die Dropbox noch einen Tick wichtiger für mich!

  • Hallo Phil,

    Auch von mir ein großes Dankeschön für diesen Tipp! An sich ja nichts kompliziertes, aber man muss eben auch erstmal auf die Idee kommen. 😉

    Um dafür zu sorgen, dass man die URL die von der Dropbox ausgespuckt wird nicht immer von Hand ändern muss, ist dieser Tipp im Dropbox-Forum ganz hilfreich: http://forums.dropbox.com/topic.php?id=7897&replies=16#post-50589

    Habe ich gerade ausprobiert und es funktioniert super!
    Wenn jetzt nach der Weiterleitung noch die eigene URL in der Adresszeile bleiben würde wäre das natürlich ideal, aber ich befürchte das wird schwierig. :/

    Gruß
    Leon

  • Pingback: Dropbox: Eigene Domain für den Public-Ordner « kiwipalme.de()