PehBehBeh

Erfahrungen eines Hobby-Webentwicklers

15 Tags, die in HTML5 nicht mehr unterstützt werden + Alternativen

| 26 Kommentare

In HTML5 wurden viele neue und zudem sehr nützliche Tags eingeführt. Es wurde aber auch das ein oder andere Element gestrichen, da es überflüssig oder schlichtweg veraltet ist. Ich habe ein bisschen recherchiert und eine kleine Übersicht über die 15 Tags, die in HTML5 nicht mehr unterstützt werden, erstellt.


Die folgenden Elemente werden in HTML5 nicht unterstützt:

  1. <acronym> – Abkürzungen
    Alternative: <abbr>
  2. <applet> – eingebundenes Applet
    Alternative: <object>
  3. <basefont> – Standardschriftfarbe, -größe, oder -familie für Text
    (gesamtes Dokument)
    Alternative: CSS
  4. <big> – größerer Text
    Alternative: CSS
  5. <center> – zentrierter Text
    Alternative: CSS
  6. <dir> – Verzeichnis-Auflistung
    Alternative: <ul>
  7. <font> – Standardschriftfarbe, -größe, oder -familie für Text
    Alternative: CSS
  8. <frame> – ein Fenster im Frameset
    Alternative: keine (höchstens AJAX)
  9. <frameset> – organisiert Fenster
    Alternative: keine
  10. <noframes> – Text für Browser, die keine Frames unterstützen
    Alternative: keine
  11. <s>, <strike> – durchgestrichener Text
    Alternative: <del>
  12. <tt> – teletype Text
    Alternative: CSS
  13. <u> – unterstrichener Text
    Alternative: CSS
  14. <xmp> – vorformatierter Text
    Alternative: <pre>

Meiner Meinung nach sind die entfernten Tags gut gewählt und ich werde keinen von ihnen missen. Was denkt ihr?

Quelle: W3Schools.com (HTML 5 Tag Reference)

Dir hat der Artikel gefallen?
Dann abonniere doch den RSS-Feed!
  • Oh, Danke für die kleine Übersicht, davon hat man ja noch garnichts gehört!

    Woher hast du die Infos, und wie sicher bist du dass sie vollständig sind?

  • Oh sorry. Da habe ich doch glatt vergessen meine Quelle einzufügen.

    Ich hab meine Informationen der HTML5 Tag Reference auf W3Schools.com entnommen.

  • MarkZ

    Nette Zusammenfassung!

  • Christopher

    Mich würde jetzt brennend der 15. interessieren!
    (Es sind nur 14 ;))

    Ich vermisse auch keinen davon wirklich.
    In manchen Fällen waren Frames schon sinnvoll / praktisch, aber man kann ja immer noch HTML4 / XHTML nehmen.

    Gibt es denn noch iframes?

  • Die Übersicht gibt es auch direkt bei w3schools.com:
    http://www.w3schools.com/html5/html5_reference.asp

  • hmm naja doch das „center“ werde ich irgendwie vermissen *g* das war schon immer eines meiner lieblingstags, das ich gerne auch selber händisch genutzt habe, wenn es mir zu blöd war etwas extra nochmal über die css datei zu definieren.

  • @Christopher: Schau dir mal Punkt 14 an. Der besteht aus zwei Tags. 😉

    @Dirk Einecke: Das ändert nichts daran, dass ich einmal übersichtlich die Tags zusammengefasst habe, die nicht mehr unterstützt werden.

  • Danke für die zusammenfassende Arbeit. In der Liste ist für mich nichts, was sich nicht methodisch sauberer via CSS abbilden lässt. Je weniger wir Sachen quick & dirty machen, desto besser für die Pflegbarkeit bzw. für Kunden. Sollte ich neben Projekten mal wieder ein wenig Zeit haben, werde ich mal ein wenig in HTML5 stöbern…

  • Mein einziger Gedanke: Lang nicht mehr genutzt. Ich denke die Tags wird niemand vermissen, der ansatzweise modern entwickelt.

  • Oh, danke für die schöne Übersicht. Einzig den big-Tag werde ich vermissen. Mich wundert es, dass der Pendant dazu, der small-Tag weiterhin bestehen bleibt. Also, wenn schon, denn schon. 😉

  • Ich nutze eigentlich nur noch das u. Alles andere hab ich nie und werd ich nie benutzen 🙂

  • Eine interessante Aufstellung, die muss ich am Montag erstmal in der Firma verbreiten.

    Wenn ich ehrlich bin, werde ich nichts davon vermissen, denn ich nutze sie nicht oder nur extrem selten.

  • Tobias

    Ich nutze keinen der Tags. Ich muss sagen, es sind alle Tags, die ich schon seit Jahren so gut wie mehr verwendet habe.

  • Auch ich werde keins der Tags vermissen.
    Vielen Dank für die Mühe der kleinen Liste.
    In meinen Augen ist es gut den Inhalt und das Layout konsequent zu trennen. Ich glaube das so auch der HandyMarkt profitieren wird.

  • Ich bin grade dabei bin, den ganzen Spaghetti-Code aus meinen Webseiten zu entfernen und alles zu 100% über CSS abzubilden.

    Erstens wird das von den Analyse-Programmen besser bewertet und es ist ordentlicher und übersichtlicher.

    Deshalb bin ich auch dafür, das die oben genannten html-tags ruhig eliminiert werden können!

    Onassis

  • Pingback: Webnews #5: Millionen Dollar und Tschernobyl | Andi Licious' Blogosphäre()

  • Endlich werde solchen alten Sachen nicht mehr unterstützt, wird ja auch Zeit. Google nutzt ja immer noch solche Dinge.

  • Martin

    Wenn auch HTML5 diese Tags nicht mehr offiziell unterstützen wird, gehe ich ganz stark davon aus das sie weiterhin im Browser implementiert sein werden. Und wenn nur Aufgrund der berühmten „Rückwärtskompatibilität“.

  • Anja Kaufmann

    Hallo*

    Danke auch für die Auflistung!
    Ich beschäftige mich mit Sounddesign und finde die frameset-Konstruktion äusserst gut, da
    Sounds beim Seitenwechsel nicht abgehackt
    werden. Daher werde ich die Möglichkeit einer
    Konstanten auf der Webseite sicher vermissen.
    Natürlich würde ich mich freuen über Vorschläge
    zu Alternativen, die ich bis jetzt nicht
    gefunden habe.
    Lg A.

  • Die Konstante auf einer Seite ließe sich beibehalten, wenn das Hauptdokument konstant ist und neue Inhalte via AJAX nachgeladen werden. Das wäre die moderne Variante…

  • Dass die Framesets über Bord geworfen werden finde ich extrem schade. Allerdings kann man getrennt den Doctype festlegen: Frameset-Doctype (4.01) für das Frameset, HTML 5 für die einzelnen Frames. Das funktioniert in Firefox 5 und Chrome problemlos.

  • Die Liste sollte aber mal gegen den aktuell gültigen HTML5-Entwurf abgeglichen werden (egal was die HTML-School da zusammenschreibt). Ein Teil der Tags sind im Entwurf nach wie vor drin.

    Grüssle

    Günter Born

  • Genau daran habe ich auch neulich gedacht, aber leider noch keine Zeit dazu gefunden… deshalb verweise ich vorerst auf die Liste der nicht-konformen Features im HTML5-Entwurf:

    http://dev.w3.org/html5/spec/Overview.html#non-conforming-features

  • Ich habe da noch eine vor 13 Jahren mit konstruierte Website.
    Die können nun nur noch Firefox-Nutzer lesen. Aber es trifft ja die Richtigen.

    Gruß

    Frank

  • Pingback: Webentwicklung: 15 Alternativen für Tags, die von HTML5 nicht mehr unterstützt werden » t3n News()

  • Bachsau

    Anstatt Framesets zu entfernen, hätte man sie verbessern sollen. Mit Attributen, um sie nachzuladen, zu indizieren, und zu bookmarken. Alles was an Framesets kritisiert wird hätte man sauber lösen können, ohne die Technik aufzugeben.