PehBehBeh

Erfahrungen eines Hobby-Webentwicklers

Exotische PHP-Funktionen: glob()

| 3 Kommentare

Mit diesem Artikel möchte ich eine neue Artikelserie einleiten, in der ich selten benutzte (aber dennoch nützliche) PHP-Funktionen vorstelle. Den Anfang macht die Funktion „glob()„.

Nachdem ihr diesen Artikel gelesen habt, möchtet ihr nie wieder opendir, readdir & closedir verwenden! 🙂


Beschreibung

Mit dieser Funktion kann man kinderleicht Verzeichnisse nach Dateien (und Verzeichnissen), die einem bestimmten Muster entsprechen, durchsuchen.

Parameter

  • string $pattern – das Suchmuster
  • [ int $flags = 0 ] – mögliche Flags findet man im Manual »

Rückgabewert ist ein Array.

Beispiel

Folgender Code-Schnipsel gibt die Namen aller Dateien mit der Endung „.php“ aus:

1
2
3
foreach (glob("*.php") as $filename) {
    echo $filename;
}

So einfach kann es sein.

Dir hat der Artikel gefallen?
Dann abonniere doch den RSS-Feed!
  • Hey Cool, dass könnte durchaus nützlich sein!

    Vielen Dank 🙂

  • Leider musste ich eine ziemlich böse Erfahrung mit glob() machen. Ich habe für die Software easyLink ein Plugin programmiert, in dem ich auch diese Funktion angewandt habe. Leider stellte sich heraus, dass nicht alle Hoster diese Funktion innerhalb ihrer individuellen PHP Konfiguration zur Verfügung stellen.

    Aus diesem Grund greife ich seit dem immer auf die in der SPL enthaltenen DirectoryIterator Klasse zurück. Diese Klasse hat den großen Vorteil, dass sie im OOP Gewand daher kommt und ziemlich schnell ist. Ich würde die DirectoryIterator Klasse der Funktion glob() immer vorziehen.

    LINK: http://de.php.net/manual/de/class.directoryiterator.php

  • Ah, gut zu wissen. DirectoryIterator ist mir bekannt und wohl die bessere Wahl. 😉

    Trotzdem war ich begeistert von der Funktion glob, da ich sie zu dem Zeitpunkt nicht kannte. 🙂