PehBehBeh

Erfahrungen eines Hobby-Webentwicklers

WordPress Ladezeiten verringern: Scripte im Footer laden

| Keine Kommentare

JavaScripts sollten kurz vor dem schließenden </body>-Tag als letztes auf der Seite eingebunden werden, da sie sonst den restlichen Ladeprozess der Seite aufhalten. Dies führt zur Verzögerung des Seitenaufbaus. WordPress bindet Scripte standardmäßig im Header ein. In diesem Artikel erkläre ich euch, wie man genau diesen Fehler umgehen kann.


Eigene Scripte richtig einbinden

Um in WordPress Scripte einzubinden, wird die Funktion wp_enqueue_script verwendet:

wp_enqueue_script($handle, $src, $deps, $ver, $in_footer);

Der letzte Parameter ist ein boolean-Wert, der darüber entscheidet, ob das Script im Header (wp_head) oder im Footer (wp_footer) eingebunden wird. Standardmäßig ist dieser Wert auf false gesetzt – alle Scripte werden also normalerweise im Header eingebunden. (Mehr zu den einzelnen Parametern findet ihr im WordPress-Codex.)

Einzige Voraussetzung ist, dass euer Theme den bereits erwähnten Hook wp_footer() besitzt. Da er aber zu den Wichtigsten gehört, sollte das im Normalfall kein Problem darstellen.

Scripte aus Plugins richtig einbinden

Natürlich möchte und sollte man jetzt nicht alle Plugins selber umschreiben. Vielmehr lohnt es sich die Scripte eigenhändig in der functions.php zu entfernen und danach wieder wie oben beschrieben einzubinden. Eine schöne Anleitung zum Entfernen von Scripten mittels remove_action hat Frank Bueltge bereits geschrieben.

Dir hat der Artikel gefallen?
Dann abonniere doch den RSS-Feed!