PehBehBeh

Erfahrungen eines Hobby-Webentwicklers

Google Font Directory: Schriften über die neue Google API einbinden

| 5 Kommentare

Google hat mal wieder ein neues nützliches Spielzeug für Entwickler veröffentlicht: das Google Font Directory. Mit Hilfe der Google Font API lassen sich kinderleicht Schriften einbinden, die im Verzeichnis vorhanden sind. (Bis jetzt sind es gerade mal 18, wenn ich mich nicht verzählt habe.)


Verwendung

Das Einbinden der Fonts ist relativ simpel. Es muss „nur“ ein Stylesheet eingebunden werden:

 

Danach ist die Schriftart in der eigenen CSS-Datei verwendbar:

body {
    font-family: 'Tangerine', serif;
}

Kompatibilität

Google sorgt dafür, dass die Auslieferung in jedem Browser gleich ist – sogar IE6 wird unterstützt. Die Schriftarten verhalten sich also zu 100% wie „normale“ Schriftarten und sind deshalb auch mit allen CSS3-Features kompatibel.

Lizenz

Alle Schriftarten im Google Font Directory sind von ausgewählten Designern und frei verfügbar. Man kann sie zu jedem Zweck (auch Print) einsetzen und zudem hier downloaden.

Fazit

Tolle Idee. Die Auswahl an Schriften ist zwar noch relativ mau – jedoch steckt das Projekt gerade mal in den Kinderschuhen und es besteht sogar die Möglichkeit eigene Schriftarten einzureichen, die es dann eventuell ins Verzeichnis schaffen. Ich bin gespannt wie dieses Projekt angenommen wird. Ich kann mir vorstellen, es in Zukunft zu nutzen (Smashing Magazine macht es bereits).

Quelle: GCB

Dir hat der Artikel gefallen?
Dann abonniere doch den RSS-Feed!